Vermögensaufbau mit vermieteten Immobilien

elsone/photocase.com

Die Immobilie hat zu Recht den Ruf der krisensicheren Kapitalanlage. Die historisch niedrigen Zinsen, die langfristige Wertsteigerung und der sich daraus ergebende Inflationsschutz - all dies spricht jetzt für eine Investition. Das gilt für die selbstgenutzte, aber erst recht für die vermietete Immobilie.

Trotzdem bleibt diese Anlageform häufig unberücksichtigt, denn viele Anleger nehmen an, dass beim Erwerb einer vermieteten Immobilie ein hoher Eigenkapitaleinsatz notwendig ist. Was viele nicht wissen: Auch ohne Eigenkapital oder mit einem nur geringen Eigenkapitaleinsatz ist ein intelligenter Vermögensaufbau mit Immobilien möglich.

Denn einen großer Teil der Kosten des Immobilienerwerbs trägt sich selbst. Zusammen mit den sich ergebenden steuerlichen Effekten ist dann - ähnlich wie bei einem Sparvertrag - nur die anfängliche Tilgung von Ihnen zu zahlen. Tatsächlich übernehmen im Laufe der Jahre die Mieteinnahmen auch die Entschuldung der Immobilie, so dass Sie selber nur einen Teil des Wertes der Immobilie selber zu zahlen haben.

Aber keine Investition ohne spezifische Risiken! Wer sich mit dem Gedanken an eine vermietete Immobilie trägt, überlegt häufig mehr als einmal: Energieeffizienz, Nachhaltigkeit, Vermietbarkeit und das gute alte "Lage, Lage, Lage" - Schlagworte wie diese schwirren vielen Immobilienbesitzern und solchen, die es werden wollen, im Kopf herum und schaffen oft mehr Verwirrung als Klarheit.

Deshalb ist es unerlässlich, die passende Immobilie für den eigenen Anlagehorizont und die eigene Lebenssituation auszuwählen. In einem individuellen Beratungsgespräch unterstützen wir Sie gerne bei der Auswahl eines passenden Objektes oder eines anderen Investments. Denn die Immobilieninvestition ist nicht immer der passende Weg zum Vermögensaufbau.

Ihre Ansprechpartner

Dirk Brockmeyer

Regine Rega-Lindner

Stefan Wendt-Reese

Tel: (040) 20 93 29 800

eMail: kontakt(at)hamburger-berater.de

#